Kurzgedichte


ZEIT HAT IHRE ZEIT

Zumeist, was geschieht,

Kommt zu früh oder zu spät.

Nur der Blitzstrahl trifft.

Grell aufleuchtend verglüht er,

Kommt und geht zu seiner Zeit.

 

VORÜBERGANG DES AUGENBLICKS

Es dürfte wohl, was

Gewesen, Sehnsüchtigem

Ins Sein verhelfen,

Wenn, einstmals einst, dermaleinst,

Herkunft die Zukunft berührt.

 

ZEITVERTREIB DER ZEITEN

Ab und zu die Zeit

Sich nehmen, auf Flohmärkten

Unter dem Trödel

Der Zeit, Zeit zu vertrödeln,

Ist mehr als Zeitverschwendung.

 

GEZIELTE ABLENKUNG

Wer stets aufs neue

Des Gestern Schatten beschwört,

Misstraut dem Heute,

Verdüstert das Tägliche,

Verspielt am Ende die Zukunft.

Schreiben Sie gerne einen Kommentar!