Abschied


Wohin auch soll man sich wenden?

Wohin auch soll man sich wenden?   Es rücken zusammen die Dinge im herbstlichen Licht. Noch strahlen sie, glänzen in Farben, doch wittern Verzicht.   Wohl kehren sie tröstlich dem Auge Lebendigkeit zu. In sinkender Sonne ein jedes spürt Trennung im Nu.   Erschauernd gerinnt selbst was ragend, verliert an Gewicht, zerfällt an ihm selbst […]


Warten worauf und weshalb?

Warten worauf und weshalb?   Noch wiederholt sich, was war. Doch in den Nächten überfällt uns die Vorahnung dessen, was kommt ohne Wiederkunft, kündigt der Tod sich uns an.   Spüren wir, quälend zumal, was es bedeutet, wenn die Zukunft nur droht, und die Sehnsucht erlischt, weil statt Trennendem Abschied auf immer geschieht.   Keiner […]


ERGÄNZUNG RÄUMT EIN, IHR SINN IST GEWINN

ERGÄNZUNG RÄUMT EIN, IHR SINN IST GEWINN   Unterschiede sind keine festen Größen, Veränderung ist ihnen eigen, fix und fertig ist nur der Tod. Im Leben ist anders Werden Gebot.   Sein ist Streben, Leben ist Sein im Wechsel. Bleibt einzig das Nichts, was es nicht ist, ist in allem Zukunft im Spiel. Veränderung treibt […]