Beiträge von Thomas Berger


GEHEIMNISVOLLE BEGEGNUNG

MAINZER ERZÄHLUNGEN Thomas Berger GEHEIMNISVOLLE BEGEGNUNG Über die Erzählung Otto Lausevon Johannes Chwalek Eine Begegnung der ungewöhnlichen Art: Vierzig Jahre nach dem Verlassen des Bischöflichen Konvikts in B. trifft der namenlose Ich-Erzähler in einem Café in B. unvorhergesehen den damaligen Rektor Otto Lause. Der ehemalige Schüler zeichnet gleich zu Anfang ein ambivalentes Bild des Mannes […]


NACHHALL DES KRIEGES

MAINZER ERZÄHLUNGEN Thomas Berger NACHHALL DES KRIEGESÜber die Erzählung Feldpostbriefevon Johannes Chwalek Es sind die Jahre nach dem Ersten Weltkrieg. Wir befinden uns im „Schülerheim in B.“ Der Autor Johannes Chwalek, Jahrgang 1959, schöpft in seiner Erzählung Feldpostbriefe (1) vor allem aus zwei Quellen: den Erfahrungen und Erlebnissen als Schüler des Bischöflichen Konvikts St. Bonifatius […]


MITTEN IM NEUEN DAS ALTE

MAINZER ERZÄHLUNGEN Thomas Berger MITTEN IM NEUEN DAS ALTEÜber Johannes Chwaleks ErzählungDie Biertischgarnitur „Eine neue Geschichte begann: die Verteilung des kleinen Erbes und der Verkauf des Hauses. Diese neue Geschichte war indessen noch immer die alte, wie ich bald merkte. Es käme nur darauf an, sie neu zu erzählen.“ Mit diesen Worten endet der Roman […]


EIN AUTOR

MAINZER ZYKLUS, 14. Teil Thomas Berger EIN AUTOR Dein Wunschaus jungen Jahrenzu erklimmengeistige Zinnen Fand lang schonin Büchern Gestalt Vielfältigpräsentiert sichund eindrucksvolldein Werk Schreiblustführt dichimmer neuin Gefilde Belletristikund RegionalgeschichteBuchkritikund Didaktik Seligzu preisender früher Seherdeines Wirkens  


WINTERMOND

WINTERMOND Nun schlummert tief das Glück der lichterfüllten Tage   Der Blütenflor fand Zuflucht in den Mauern des Erinnerns   Die Seele öffnet ihre Arme weit in frostig klarer Nacht   Sie schickt sich an was lang versäumt zu senden einen großen Dank  


EIN DICHTER

MAINZER ZYKLUS, 13. Teil Thomas Berger EIN DICHTER Einerführtesanftin die Spur Zu findenden fahrenden SpielmannPilgerzum Schönen In Gedichtenerhabenüber jedwede Ödnispoetischer Sprache Seherlächelnder GestadeMeisterheiliger Ideale Einerwandeltbeglücktin der Spur


EIN MUSEUM

  MAINZER ZYKLUS, 12. Teil Thomas Berger EIN MUSEUM Von demwas dich prägtenach dem Leidender Niedertrachtkündetdein Studiersaal Allessorgsam verwahrtnichtsging verlorenan Zeugnissen eines langen Weges Nunbereichertden Raumdeines Lebensdie Galeriedeiner Bilder Denkmalevon deiner Handfür dender Richtung dir wieswie Mentor einstdem Telemach


EINE HOMMAGE AN DIE LITERATUR

EINE HOMMAGE AN DIE LITERATURDer Roman Ein Herbst auf dem Land von Berndt Schulz Es gibt Themen, die einen Autor nicht loslassen. Für den aus Berlin stammenden und seit einigen Jahren in der nordhessischen Provinz lebenden Schriftsteller Berndt Schulz ist es das Thema Stadtleben – Landleben. Bereits 2019 legte er den Episodenroman Schöne grüne Welt […]


EIN GEDENKEN

MAINZER ZYKLUS, 11. Teil Thomas Berger EIN GEDENKEN Von demwas gewesenan Wortenan Gestenan Gaben Legt Zeugnis abdein Kalenderjeden Tageines Monats Im Erinnernbleiben Spurensie wehrendem Zerfall


EINE WIEDERKEHR

MAINZER ZYKLUS, 10. Teil Thomas Berger EINE WIEDERKEHR Noch einmalnach Jahrenvor jungen MenschenTexte lesenThemen erörternStellung nehmen Nun abereingeladen von dirin die alte Stadtzum dritten Malum als Autornahe zu sein Eine Gruppemit zahlreichen Fragenauch kritischenLeseglückSchreibglückGesprächsglück


EINE ZUFLUCHT

MAINZER ZKLUS, 9. Teil Thomas Berger EINE ZUFLUCHT Das Naherückte deiner Seelefern und ferner Das Fremde indes wurde vertraut und vertrauter Entronnendem Grauender Kindesverachtung Aufgenommenin den Schutzraumgeistiger Würde An einer Stättezwischen Hängenund fruchtbarem Land


EIN MENTOR

8. Teil des Mainzer Zyklus EIN MENTOR Ahnenddes EinenLastbesaß erden Mutzum Bundmit dem Eleven Einmalstand erschweigendim Saalsinnendals der Tagsich geneigt Ein Manndes Geisteszum Dialogbereitdem Zöglingzugetanwie einem Sohn


EIN ZEICHNER

Thomas Berger MAINZER ZYKLUS, 7. Teil EIN ZEICHNER Erinnernwas gewesendamalsan der Stättedes Erwachens Erinnernmit Stiftenin Skizzenund Bilderneigenen Stils Erinnernum nicht zu vergessenGabenmagische Momente Foto von Johannes Chwalek


EIN WEGWEISER

Thomas Berger MAINZER ZYKLUS, 6. Teil: EIN WEGWEISER Die dir anvertrautwegweisen vonGleichgültigkeitLangeweileGeschichtsvergessenheit Ihnen Wegweiser sein hin zugeistiger WachheitErfüllt-Seinhistorischem Erkennen Menschen erreichenüber ThemenSo vollziehst dugeboren zum Privatmanndeine Profession  


EINE GEMEINSCHAFT

EINE GEMEINSCHAFT Im Hausam Randder Stadt Schmiegt sichHund einsan das Kind Läuftder Goldhamsterbei Nacht Rüstet sichdie Mutterfür das Pferd ErhebtHund zweidie Stimme Sinntder Vatervor den Fischen Im Hausam Rand der Stadt Menschund Tierinnig vereint


EIN WERK

MAINZER ZYKLUS, 4. Teil: Thomas Berger EIN WERK Von demwas dir wichtigist nichtsverloren Eingeschriebenbleibt esdeiner Seeledeinem Geist Nun lässt dudas Senkbleides Erinnernshinab Erzählst dirund unswas aufbewahrthinter Glas Jahresringedeines Lebens


EIN LEBEN

MAINZER ZYKLUS, 3. Teil: Thomas Berger EIN LEBEN Ausgesetztder Verstörungwehrlosbis Einerdich in der Tiefeerblicktemit dem Herzendir aufhalf Lesen DichtenSchreibendein Kosmosgefährdetstets neudurch die Krallendes Alltags Noch immerzehrst duvon Güteund Kraft deines Rettershältst sodas Andenkenwach


EIN KIND

EIN KIND Noch eine Blumesagst duIch pflücke sie dirgelbe und weiße und blaueNoch eine Blumesagst duimmer wiederbis zum Ende des Weges Dein kleiner Willeist großSo vieles wartet auf dichim Garten der Worteim Garten des LebensDu bist bereit