Sehnsucht


Mittwoch mitten wo nirgends

Mittwoch mitten wo nirgends   eine alte alte liebe ich denk heute noch oft an line ich denk an sommertage obwohl jetzt herbst ist weiss schon, wieder die gleiche schiene liebe meines lebens obwohl es nen scherz ist wenn ich dran denke oder auch nicht wenn ich dran denke was in mir bricht wenn man von […]


Wann löst sich das Los?

Wann löst sich das Los?   Wir sind auf dem Weg, solange wir atmen, und bricht unser Auge, stürzt ab jeder Steg.   Dann wachsen uns Flügel. Zurück bleibt der Welt Geschiebe und Zwang, der Grabstätten Hügel.   Ist’s Einbildung nur? Mir zuckt’s in den Füßen. Doch spürt meine Sehnsucht ganz andere Spur.   Da […]


Warten worauf und weshalb?

Warten worauf und weshalb?   Noch wiederholt sich, was war. Doch in den Nächten überfällt uns die Vorahnung dessen, was kommt ohne Wiederkunft, kündigt der Tod sich uns an.   Spüren wir, quälend zumal, was es bedeutet, wenn die Zukunft nur droht, und die Sehnsucht erlischt, weil statt Trennendem Abschied auf immer geschieht.   Keiner […]


Rückkehr winkt

Rückkehr winkt   Nimm, wenn du das Meer betrittst, die Taube mit; denn die Nadel versinkt.   Steck’, der du an Heimkehr denkst, den Ölzweig auf; denn der Rabe versagt.   Bleib’, so dich die Ferne kränkt, den Sternen treu, ihrem Lichtergebirg.   Breit’, falls deiner Sehnsucht Lot kein Echo wirft, die Erinnerung aus.


DIE SELIGEN GÖTTER –

DIE SELIGEN GÖTTER – keine frechen Werke lieben sie, sondern schätzen das Recht und gebührliche Werke von den Menschen.   Aber die Menschen irren und fallen von Klippe zu Klippe nicht nur aus Schwäche; es ist verhängt über sie.   Selbst die Götter machen sie ratlos. Gebührt ihnen Verehrung oder leben sie in Zwischenwelten und […]