Beiträge von Susanne Konrad


Die Geschichten hinter der Geschichte

Die Geschichten hinter der Geschichte Petra Seitzmayer im Gespräch mit Susanne Konrad über ihre Novelle „Die Liebenden von Wiesbaden“   Frankfurt am Main: Größenwahn Verlag, Oktober 2017. ISBN 978-3-95771-186-1 E-Book ISBN: 978-3-95771-187-8 € 16,90/€ 11,90     Petra Seitzmayer: Liebe Frau Konrad, vor etwa einem Jahr ist Ihre Novelle „Die Liebenden von Wiesbaden“ im Frankfurter […]


Kreatives Schreiben und Literaturproduktion

Kreatives Schreiben und Literaturproduktion Susanne Konrad im Gespräch mit Phyllis Kiehl   Ist es möglich, in Schreibwerkstätten und –seminaren Literatur zu erschaffen? Auch wenn man mit dieser Hoffnung an einem solchen Workshop teilnimmt, entstehen dort oftmals Texte von nur kurzer Halbwertszeit. Woran liegt das? Gibt es einen generellen Unterschied zwischen kreativem und literarischem Schreiben? Oder […]


Fluch der Straße, Fortsetzung

Ich bin allein und gehe meinen Weg Die Straße liegt vor mir und führt in die Weite Mit schweren Beinen laufe ich Und lausche den Liedern zwischen meinen Ohren     Ich habe lange nicht mehr geliebt. Als mein Pflastermaler mich verlassen hatte, war mein endgültiger Rückzug in die Einsamkeit erfolgt. Auf der Straße vereinsamt […]


Fluch der Straße

Fluch der Straße   Auf der Straße lebe ich. Meine Hände sind dick und rot. Auch meine Beine sind aufgequollen und nur notdürftig verbunden. So lebe ich, tagsüber in den Fußgängerzonen um ein paar Euro bittend, nachts in Hauseingängen und ab und zu in einer Obdachlosenunterkunft. Hier hat man wenigstens eine warme Pritsche und kann […]


Eine Abtrünnige im Kloster, Fortsetzung

Aber sie wäre nicht im Traum auf die Idee gekommen, Maria dafür zu danken. Maria, der ewigen Jungfrau, der allzeit Keuschen. Feministisch eingestellt, wie Adeline war, widerstrebten ihr solche Gedanken. Zugleich verspürte sie ein schlechtes Gewissen angesichts der in ihr aufsteigenden Erinnerungen an die religiösen Autoritäten. An der Seitenwand der Kapelle entlang, an weiteren Votivafeln […]


Eine Abtrünnige im Kloster

Eine Abtrünnige im Kloster   Adeline lag neben ihrem Mann und hörte sein Schnarchen. Die Besucherritze, die ihre Matratzen trennte, war mit einem Schaumgummipolster ausgestopft. Adeline spürte die Lücke dennoch, deutlicher als in früheren Jahren. Burkhard verströmte einen Geruch, den Adeline als schweißig empfand. Hatte sie das sonst nicht so wahrgenommen? Oder hatten sich seine […]


„Wir sind nicht alle gleich und wir wollen es auch gar nicht sein.“

„Wir sind nicht alle gleich, und wir wollen es auch gar nicht sein.“ Porträt des ungewöhnlichen Literaturaktivisten Jannis Plastargias von Susanne Konrad Er ist Autor, Blogger und Publizist. Er ist aber auch Sozialarbeiter und agiert mit anderen Menschen im knallharten Leben mit wenigen Buchstaben und mit einfachen Worten. Bei Jannis Plastargias, geboren am 06.07.1975 in […]


Bis in die tiefsten Tiefen

Bis in die tiefsten Tiefen Rezension des Buches „Schreiben zur Selbsthilfe. Worte finden, Glück erleben, gesund sein“ von Birgit Schreiber Springer-Verlag 2017. ISBN 978-3-662-53189-1   Im Zusammenhang mit der Arbeit an meinem Memoir habe ich Dr. Birgit Schreiber aus Bremen kennengelernt. Sie gehört zu dem Kreis von Künstlerinnen und Schriftstellerinnen, die sich mit Memoir und […]


„Es wird keiner klingeln – ich kann das besser!“ 3

„Es wird keiner klingeln – ich kann das besser!“ Gespräch mit der Verlegerin Karina Lotz Auf der Frankfurter Immigrationsbuchmesse 2016 bin ich ihr begegnet: einer jungen Frau, die den Mut hatte, in Frankfurt einen Verlag zu gründen: die edition federleicht. Im Dezember 2017 traf ich sie wieder, auf dem Adventsbasar der unabhängigen Frankfurter Verlage in […]