Blog


IPOMOEA

IPOMOEA   Wahrlich Zeit die uns gewährt eilt dahin   Es nützt kein Klagen es nützt kein Zagen   Prunkwinde himmelblau weist den Weg   Des Morgens öffnen sich ihre Blüten sterben am nämlichen Tag   Vermählen wir uns der Schönheit spenden wir Freude   So kurz auch die Spanne  


Tick tack

Tick tack   Tick tack tick tack macht die Uhr einfach nur Tick tack tick tack macht das Herz im Takt Tick tack tick tack hört die Uhr mal auf zu ticken Tick tack tick tack sie mit Batterie bestücken Tick tack tick tack macht das Herz einmal schlapp Tick tack tick tack wird das […]


Spazierengehen mit mir

Spazierengehen mit mir „was saved again by the garbage truck“ Das ist grad so mein Lied, auch wenn das gewisser Ironie nicht entbehrt (Silent all these years), aber nun ja. Ich habe auch keine Ahnung, was es bedeutet, vom Müllwagen gerettet zu werden, ich könnte nachschauen, aber vielleicht wäre dann der Zauber dahin. Ich wurde […]


betritt nur den raum

betritt nur den raum   hier ist es gut hier walten andere klänge zu neuen kräften   sind es nicht alte? ja in neuer belebung fühlst du dich erstarkt   was dir vorschwebte reicht mit diesem geist nun hin den du entzündest   betritt nur den raum frühling sommer sind und herbst und die frucht […]


Verbindung

Verbindung   Wir können uns nicht jede Wunde verbinden.   Aber wir können jede Wunde mit uns verbinden.


NACHTSTILLE ROSSE

NACHTSTILLE ROSSE Auszüge aus dem Beitrag in der Anthologie „Alles hat seine Zeit“, hrsg. v. Hans-Alfred Herchen, Frankfurt am Main __________________   Die Dichter des Altertums sahen, wenn der lichte Tag sich neigte, ein schwarzes Gespann am Sternenzelt herannahen: Nyx übernahm das Zepter. Im Phantasiegebilde des nächtlichen Rossegefährtes deuten sich das dynamische Walten und die […]


Barenboim-Said Akademie, Berlin

Barenboim-Said Akademie, Berlin 21.10.2019   Alles wahrhaft Große — sei es in der Musik, Architektur, Literatur, sei es in Philosophie oder Religion — atmet und lebt Zweierlei: erstens „Herz“, zweitens Intuition.   „Herz“, das ist der „dunkle Ursprung“, die innerste Wirklichkeit des Menschen, die der Verstand nicht kennt noch erkennt. Intuition ist das movens, das […]


damals und heute

damals und heute   liebliche bläue in schönen grenzen frei der blick hinaus was auch   sollte geschehen wo es jetzt geordnet war anders gewirbelt   stand eines kindes zum stürzen bereit das war nicht vorgesehen   nun ist es da nun suche zupackender sinn damals und heute  


Opium fürs Volk

Opium fürs Volk 22.10.2019   In der analogen Welt: Seit den 1990er Jahren hat Amerika ein durch Pharmakonzerne und Ärzte verursachtes legales, gesamtgesellschaftliches Problem: Exzessiver Missbrauch von Opiaten. Statistische Zahlen der Epidemie: Etwa 48.000 offizielle Opioid-Tote (2017), das sind ca. 130 pro Tag. Tendenz: steigend.   Opioide in Schmerzmitteln u.ä. machen krank, abhängig — mitunter […]


„Zufallsbefund“

„Zufallsbefund“   Menschen mit Depressionen sind richtig beschissen dran.   Und haben Kontakt zu derer, die diese Krankheit nicht verstehen kann.   Erstaunlich nur, diese wissen alles besser, wohl aus, – von Natur.   Um diese „Krankheit“ würde man sich genauso wenig reißen.   Beschissen ist beschissen, wenn auch nur vom klug scheißen.


von dir gewogen

von dir gewogen   wohinaus geht es? du dachtest. da fiel’s mir ein. verschlossenes tor   jetzt schaust du seitwärts. ich bleibe eingerichtet auf neuer bahn   dass es sich bewegt die angeln welthaft machen oh du vermessner!   nur die möglichkeit den bruchteil der zeit dass ich von dir gewogen


Nur heute gültig

Nur heute gültig 10000 sterne am firmament niemand der deinen namen kennt du machst die pflanzen grün die äpfel machst du rot auch deine schönheit wird verblühn zuletzt lacht der tod zeig mir dein angesicht zeig mir dein angesicht zeig mir dein angesicht wenn du mich verdrischst – mehr papier als die stasi (I’ve got […]


Paradoxien

Paradoxien 18.10.2019   Während einer-seits Umwelt- und Klima-Aktivisten*innen nun hektisch beginnen Bäumchen im „öffentlichen Raum“ zu pflanzen, und Blumenwiesen in Balkonkästen zu säen, gibt anderer-seits die Frankfurter Fraport AG eine Reisewarnung an Flugreisende heraus: sowohl zu Beginn der Oster- als auch der Herbst-Ferien 2019 ist Deutschlands größter Flughafen mit 200.000 Passagieren pro Wochenende an seinen […]


Mut au chocolat

  Mut au chocolat   Tür im Auflauf Gareszeit Caviatur an Geleegenheit Lieberkäse steakt dir gut so der chocolat au Mut Sahneschritte Erdbebentupf Pommesmitte gefüllter Zupf Froh im Teelieb Kaffeschatz angebohnt in Schmackofatz Katzenzung in Schokokuss Kuchgeherzt lacht dir Genuss  


Ähnlichkeit

Ähnlichkeit   In Verbindung mit Hoffnung sind Strohhalm und Funke außergewöhnlich verbunden ähnlich.


Ent-Grenzungen, Fortsetzung

Wenn der ganze Horizont weggewischt  wurde, dann ist es zum Beispiel in der Gesellschaft ein Einfaches, nach persönlichem gusto „total frei“ zu sein. Man frönt in coram publico seiner „Autonomie“, lebt also eine rein private Eigen-Gesetzlichkeit. Darin stört weder eine Moral noch ein Gewissen, weder gibt es irgendwelche Skrupel noch sonstige Handlungs-Hemmnisse. Ent-Grenzung eines Mainstreams […]