Blog


Fastenzeit # 4

Fastenzeit # 4 21.03.2018   Der Mensch ist ein Wesen zweier Welten: einer-seits mit Liebe begnadet und mit einer „Seele“ beschenkt — ein Dialog-Partner unmittelbar vor Gott.   Und anderer-seits auf der Ebene seiner Persönlichkeit ein „Irrsal & Wirrsal“, ein „Leviathan“, ein einziger, finsterer „Höllen-Abgrund“.   Hass-erfüllt und mörderisch wie es unter „Gottes weitem Himmel“ […]


Fastenzeit # 3

Fastenzeit # 3 21.03.2018   Wenn Zwei das gleiche Unrecht tun, so ist es mithin „etwas völlig Anderes“ — sagt man.   Je nachdem, ob die Andersheit des vermeintlich Anderen, an diesem gesehen, erkannt und beobachtet wird.   Oder aber ob wir die Andersheit des vermeintlich Anderen, dunkel in uns selbst wahrnehmen und fühlen, sodann […]


Leitbilder

Leitbilder   Es war in den Fünfzigern, ich lebte in einem Internat, empfohlen von meinem Pfarrer in der Provinz, damit das Abitur für mich erreichbar wurde. Unsre Leiter waren zwei Männer, die mir Eindruck machten. Sie wollten mithelfen, dass eine neue Zeit aufzöge und die Vergangenheit begraben würde. Sie setzten auf das Christentum, auf alte […]


Fastenzeit # 2

Fastenzeit # 2 18.03.2018 Alle großen Welt-Religionen — Judentum, Christentum, Islam und Buddhismus — kennen in ihren „Heiligen Schriften“ oder ihren mündlichen Traditionen die Geste der Armen-Speisung (Almosen), den Schutz der Schwachen und Hilfe-Bedürftigen, zumal von Witwen und Waisen, die Pflege von Alten, Kranken und Sterbenden sowie, gegenüber Fremden, Reisenden, Flüchtigen, ein großzügiges Gastrecht auf […]


„Wir sind nicht alle gleich und wir wollen es auch gar nicht sein.“

„Wir sind nicht alle gleich, und wir wollen es auch gar nicht sein.“ Porträt des ungewöhnlichen Literaturaktivisten Jannis Plastargias von Susanne Konrad Er ist Autor, Blogger und Publizist. Er ist aber auch Sozialarbeiter und agiert mit anderen Menschen im knallharten Leben mit wenigen Buchstaben und mit einfachen Worten. Bei Jannis Plastargias, geboren am 06.07.1975 in […]


Fastenzeit #1

18.03.2018 Denken wir „Christus“ mit Teilhard de Chardin im johanneischen Sinn als den „lebendigen Kosmos“, so stellt sich einer-seits die Frage nach unserem konkreten Tun und anderer-seits die Frage nach unserem konkreten Denken: lindern wir denn wirklich Christi Leiden dadurch, dass wir als Zeichen unserer Reue und Buße für vier Wochen des Kirchenjahres auf „Schokolade […]


Der Himmel über dem Süden

  18-002 Der Himmel über dem Süden Es gibt viele Gründe, warum eine Fahrt in den Süden Afrikas für viele Menschen eine Traumreise ist. Da ist die Tierwelt. An keinem anderen Ort sieht man sich den „Big Five“, also Elefant, Löwe, Leopard, Nashorn und Büffel, so nahe gegenüber wie im Krüger- oder im Umfolozi-Nationalpark in […]


IM WIDERSTREIT 1

IM WIDERSTREIT   Es stellen sich an manchen Tagen mir mutmaßlich verrückte Fragen   Was mag ein kleiner Wurm wohl denken will ihn ein Angelfreund versenken   Und was im Wald die harmlos Schleiche bei phobisch Zittern und Gekreische   Was geht beim Flattern durch Huhnes Kopf das bald erwartet ein kochend Topf   Was […]


Gibt’s nur das Leben und nichts außerdem?

Gibt’s nur das Leben und nichts außerdem?   Was anfängt, endet, es hat seine Zeit. Sei nicht verblendet, bald ist es soweit! Man sagt: hinüber. Was geht, geht vorbei, rasch ist’s vorüber, es sei, was es sei! * Doch ist das Leben das einzige Sein? Endet sein Streben im Nichts und im Nein? Was uns […]


Wings

Wings: Fortsetzung But let’s get back to the chicken wings, the apogee (were she to know of it) of my wife’s moral disapproval of the man she, in a long-ago fit of passion, romance and thin air, married. The chickens, as we all know, are tortured– raised and injected with hormones and antibiotics in cages so […]


Menschliches Sein

02.03.2018   Im Buddhismus gedacht: Immerwährendes Darüber-Hinaus eines Transzendierens im „ewigen Nun“ — zuletzt: trans-personale Wirklichkeit. Im Hinduismus gedacht: Voranschreitendes Inne-Werden eines Transzendierens — zuletzt: Überstieg in und Heraus-Treten aus allem „Ich-Sein“; Eintreten ins „Nirvana“, „Ich-los“. Im Islam gedacht: Hinan-Steigen des Gläubigen an-Hand der Richtschnur des Koran. Aufstieg in ein göttlich geordnetes Paradies — oder […]


Aphorismen 1

  Aphorismen Wer beim Grünlicht der Ampel über die Straße geht und überfahren wird, kann beruhigt tot sein – er war im Recht. Eremiten und Verliebte besitzen die Gabe, im Schweigen zu sprechen. Gewohnheiten nach geraumer Weile als zu eng gewordenes Häutungskleid abzustreifen, ist, auch wenn damit Beschwerden einhergehen, im Grunde ein Genuss, nämlich ein […]


das schwingen der zahlen

das schwingen der zahlen sind rufe ins schweigen sie fordern den gläsernen mechanismus reinen raums heraus


Max Gorges als Bezirksgemeindearchivpfleger, Teil 2

Max Gorges als Bezirksgemeindearchivpfleger, Teil 2   Dokumentation und Präsentation der Arbeitsergebnisse   Im „Bergsträßer Anzeiger“ vom 14.2.1955 findet sich ein Artikel über die Neuordnung des Gemeindearchivs von Groß-Rohrheim, wo es u.a. heißt: „Mit dem 15. Jahrhundert treten wir in der Ortschronik von Rohrheim in eine Zeit, aus der im Archiv der Gemeinde Urkunden vorhanden […]


Im Umkreis des Diesseits

Im Umkreis des Diesseits   Gilt’s zu beschwören, wohin wir gehören, wer nennt den Ort, winkt gar von dort?   Was wir erstreben, bekümmert erleben, schmerzt uns, entzückt, wenn es uns glückt.   Fernes erreichen, Bedrängnis entweichen, hier oder dort, wegwärts vor Ort.   *   Halten zum Narren uns Hoffen und Harren, Warten worauf, […]


Wings

Wings  So here I am, as I am every morning at precisely 11:00, at the Seven Eleven, ordering my six pieces of fried barbecue chicken wings for $3.21.  Six pieces are all I want, and all I can eat, at this time of day, though they are ten for $5.00– a better deal, especially when […]


weit in den wellen

weit in den wellen worte gelegt aus den winden des südens   leise hitze getaucht in stimmen in bilder erkalteten denkens   vakuum im eismeer  


Max Gorges als Bezirksgemeindearchivpfleger, Teil 1

Max Gorges als Bezirksgemeindearchivpfleger, Teil 1   Vorbemerkung   Im Herbst des Jahres 1952 wurde Max Gorges ein Ausweis mit dem Wortlaut ausgestellt, er sei „vom Staatsarchiv Darmstadt und dem Herrn Landrat des Landkreises Bergstraße in diesem Kreis als Bezirksgemeindearchivpfleger eingesetzt“.[1] Weiter heißt es: „Er ist beauftragt, die Aufgaben der Archivpflege bei den Gemeinden des […]